Früh aufstehen – wie Du leicht eine der 10 besten Gewohnheiten etablierst

Früh aufstehen – wie Du leicht eine der 10 besten Gewohnheiten etablierst

Gute Gewohnheiten machen das Leben leichter, denn:

  • sie entlasten das Gehirn bei regelmäßig wiederkehrenden Entscheidungen
  • sie helfen uns dabei, gut mit unserem Körper umzugehen
  • sie motivieren uns Dinge zu erledigen, die wir uns vorgenommen haben.

In guten Gewohnheiten liegt das Potential, unser Leben nachhaltig zum Besseren zu wenden. Führst Du sie regelmäßig durch, fühlst Du Dich nicht nur besser. Du gewinnst auch mehr Energie und erreichst Ziele, die Du für unerreichbar gehalten hast.

Gute Gewohnheiten kannst Du in allen Lebensbereichen entwickeln: Von regelmäßiger Bewegung über gesunde Ernährung bis zum Ordnung halten in der eigenen Wohnung.

Bei der Fülle an guten Gewohnheiten habe ich mich gefragt, welche wohl die effektivsten sind. Außerdem bin ich bei der Umsetzung immer wieder auf (selbstgebaute) Hürden gestoßen.

In meinem eBook “Die besten Gewohnheiten – 10 gute Gewohnheiten, die das Leben leichter machen” stelle ich Dir die Gewohnheiten vor, die aus meiner Sicht den größten Unterschied (im positiven Sinn) ausmachen. Gleichzeitig gebe ich Dir darin viele Tipps, die ich selbst ausprobiert habe, damit Du die guten Gewohnheiten leicht und dauerhaft in Deinem Leben etablieren kannst.

Ein Kapitel aus dem eBook kannst Du jetzt und hier nachlesen: Warum Du früh aufstehen solltest und wie es Dir gelingt, Dich von der Nachteule zum frühen Vogel zu mausern.

Früh aufstehen – damit der Tag Dir gehört

So wie Du den Tag beginnst, endet er meist auch. Der frühe Morgen steckt voller Möglichkeiten. Wenn Du es schaffst, regelmäßig früh aufzustehen, setzt Du den besten Ausgangspunkt für einen erfolgreichen Tag.

Own your morning. Elevate your life.“

Robin Sharma

In den frühen Stunden des Tages haben wir am meisten Muße, uns um uns selbst zu kümmern. Die Ruhe des Morgens weicht irgendwann der Hektik des Straßenverkehrs, den Anforderungen der Arbeit und den Erwartungen unserer Mitmenschen.

Früh am Tag hast Du die besten Chancen, Dir Zeit für Dich selbst zu nehmen. Jetzt kannst Du das tun, was Dir wichtig ist, etwa ungestört Sport treiben, etwas Inspirierendes lesen oder meditieren.

Was wir morgens erledigen, schenkt uns Energie für den weiteren Tag. Wenn Du z. B. morgens 20 Minuten früher aufstehst, könntest Du Dein Mittagessen vorbereiten, an einem Buch schreiben oder etwas Neues lernen.

Bringst Du gleich am Morgen die schwierigste Aufgabe des Tages hinter Dich, wirst Du Dich den Rest des Tages großartig fühlen.

Wie Du leichter früh aufstehen kannst

  • Bereite den Morgen schon am Abend vor (z.B. indem Du Deine Kleider auswählst, das Frühstück vorbereitest oder den nächsten Tag planst)
  • Gehe früh genug ins Bett und sorge für ausreichend Schlaf
  • Stehe immer zur gleichen Zeit auf – auch am Wochenende
  • Drücke nicht die Schlummern-Taste
  • Stelle im Zweifel den Wecker nicht neben das Bett
  • Entwickle eine Morgenroutine
  • Überlege Dir etwas, worauf Du Dich morgens schon freuen kannst (z. B. eine Tasse frischen Kaffee, ein gut riechendes Duschgel, eine interessante Aufgabe oder ein Treffen mit einem Freund)
  • Lege Termine auf den frühen Vormittag.

Möchtest Du mehr über die erstaunliche Wirkung eines gelungenen Morgens erfahren? Dann empfehle ich Dir folgendes Buch:

Der 5-Uhr-Club: Gestalte deinen Morgen und in deinem Leben wird alles möglich* von Robin Sharma.

Gute Gewohnheiten sichtbar machen

Damit eine neue gute Gewohnheit tatsächlich von Dauer ist, habe ich noch einen persönlichen Tipp für Dich: Mach die Ausführung Deiner Gewohnheiten sichtbar. Das geht ganz einfach mit einem Gewohnheiten-Kalender.

Immer nachdem Du eine Gewohnheit ausgeführt hast, kannst Du diesen Erfolg in dem Kalender festhalten. Das Aufzeichnen motiviert Dich, die guten Gewohnheiten tatsächlich durchzuziehen und keinen Tag mehr auszusetzen. Eine kostenlose Vorlage für einen Gewohnheiten-Kalender habe ich für Dich unter Material bereitgestellt.

Noch mehr Ideen, wie Du gute Gewohnheiten dauerhaft in Dein Leben holst und nicht nach kurzer Zeit wieder abbrichst, sind in diesem Artikel zusammengefasst.

*Affiliate-Link: s. dazu Ziff. 9 der Datenschutzerklärung

Noch mehr gute Gewohnheiten

Du stehst schon früh auf und bist bereit für weitere gute Gewohnheiten? Dann empfehle ich Dir meinen kostenlosen Newsletter mit regelmäßig neuen Artikeln zu dem Thema:

Teile diesen Beitrag

Dieser Beitrag hat 9 Kommentare

  1. Hallo Rebecca
    Danke für die Anregung. Bin deinem Wunsch nachgekommen und habe einen Blogbeitrag über Bullet Journaling verfasst.
    Liebe Grüsse
    Schweizer-Minimalist

    1. Rebecca

      Hallo Schweizer Minimalist!
      Oh, da freue ich mich aber sehr 😉 Bislang nutze ich separate To-Do-Listen, Gewohnheitenkalender und Tagebücher. Da hat ein Bullet Journal auf jeden Fall den Vorteil, alles an einem Ort im Blick zu behalten. Danke für den Beitrag!
      Herzliche Grüße und weiterhin alles Gute
      Rebecca

  2. Annabel

    Hallo Rebecca,

    danke für den schönen Beitrag! Morgens früh aufzustehen ist eine super Gewohnheit, um den Tag bewusst und glücklich zu starten. Vorausgesetzt, man ist Frühaufsteher. So wie ich. Ich stehe die Woche über tatsächlich um fünf Uhr auf, um Texte für meinen Blog zu produzieren. Das gibt mir einen richtigen Auftrieb für den bevorstehenden Tag. Aber die Wochenenden schlafe ich dann doch meist bis sieben oder acht. Sonst könnte ich mir abends ja gar nichts mehr vornehmen.

    Liebe Grüße

    Annabel

    1. Rebecca

      Liebe Annabel,
      “bewusst und glücklich in den Tag starten” – das ist ein fabelhaftes Motto!
      Um 5 Uhr morgens gehörst Du ja wirklich zu den TOP-Frühaufstehern. Ich finde aber auch Aufstehen um 7 oder 8 Uhr – gerade am Wochenende – vollkommen in Ordnung. Sich schon so früh am Morgen Zeit zum Schreiben zu nehmen – alles ist ganz ruhig und man wird nicht unterbrochen – zahlt sich offensichtlich aus. Deine Texte haben immer viel Tiefgang.
      Herzliche Grüße
      Rebecca

  3. Patrick

    Seit ich Kinder habe klappt’s super mit dem früh aufstehen 😉
    Spaß beiseite. Guter Artikel!

    1. Rebecca

      Hi Patrick,
      guter Trick 😉
      Liebe Grüße
      Rebecca

  4. Hallo Rebecca

    Gewohnheiten sind super und machen das Leben leichter! Einen “Gewohnheiten-Kalender” bastle ich mir jeweils in meinem persönlichen Bullet Journal. So habe ich meine verschiedenen Routinen (z.B. Sport/Fitness, Lesen etc.) jeweils in der Monatsübersicht abgebildet und kann für jeden Tag ein Kreuz machen. Das motiviert mich zusätzlich, mich an meine Routinen zu halten.

    Liebe Grüsse
    Schweizer-Minimalist

    1. Rebecca

      Servus in die Schweiz!
      vielen Dank für Deinen Hinweis auf ein Bullet Journal. Alles, was Dich jeden Tag motiviert, ist hilfreich. Schreib’ doch Mal darüber auf Deinem Blog! Fände ich sehr interessant.
      Herzliche Grüße
      Rebecca

Schreiben Sie einen Kommentar